News, Publikationen & Events

Grußwort Ministerpräsidentin

Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer über den Kongress Länderrisiken

MP_Malu_Dreyer-114-2_web
Sehr geehrte Herren und Damen,
liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen,
 
zum 12. Coface-Kongress Länderrisiken 2018 begrüße ich Sie sehr herzlich in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Der Kongress Länderrisiken gehört zu den führenden Veranstaltungen zum Thema Risikomanagement in Deutschland. Er bietet eine gute Gelegenheit, etwas über aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen zu erfahren und sich mit anderen auszutauschen.
 
Rheinland-Pfalz ist ein leistungsstarker Investitions- und Wirtschaftsstandort. Der Außenhandel ist schon seit vielen Jahren einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für nachhaltiges Wachstum, für Wohlstand und Beschäftigung in Rheinland-Pfalz. Indikator für die Exportstärke von Rheinland-Pfalz ist unter anderem die Exportquote, die im Jahr 2017 bei 55,9 Prozent lag. Damit belegt Rheinland-Pfalz im Vergleich mit den anderen bundesdeutschen Flächenländern den zweiten Platz. Das rheinland-pfälzische Außenhandelsvolumen konnte gegenüber dem Vorjahr um 9,7 Prozent gesteigert werden. Diese Zahlen machen deutlich, wie stark die rheinland-pfälzische Wirtschaft von einem fairen und freien Außenhandel abhängig ist.
 
Rheinland-Pfalz ist für die Zukunft gut gerüstet, denn die Wirtschaft in unserem Land ist facettenreich und entwickelt sich positiv. Rheinland-Pfalz ist ein Industrieland mit starkem industriellen Mittelstand, international aufgestellten Großunternehmen und innovativen Start-up-Unternehmen. Wir können stolz sein auf diese positive Entwicklung. Die Landesregierung wird sich auch in Zukunft dafür einsetzen, dass in unserem Land die richtigen Weichen für eine positive Entwicklung gestellt werden.
 
Der Handelsstreit mit den USA sorgt auch in Rheinland-Pfalz für Verunsicherung. Die USA sind mit einem Außenhandelsvolumen von rund 7,2 Milliarden Euro nach Frankreich der zweitwichtigste Handelspartner für Rheinland-Pfalz. Die angekündigten Strafzölle würden die rheinland-pfälzische Wirtschaft stark treffen. Die Metallerzeuger und Metallbearbeiter zählen mit einem Umsatz von 3,2 Milliarden Euro und über 10.000 Arbeitsplätzen zu den zehn wichtigsten Industriebranchen. Die Gespräche mit den USA sind weiterhin von großer Bedeutung. Die Landesregierung sieht in einer verstärkten Zusammenarbeit auf beiden Seiten des Atlantiks nach wie vor große Chancen für die Unternehmen. Die transatlantischen Beziehungen dürfen nicht an Bedeutung verlieren. Sie sind ein wichtiges Fundament unserer rheinland-pfälzischen Wirtschaft. Als Fachforum bietet der Kongress „Länderrisiken“ die gute Gelegenheit, sich mit Fachleuten, Risikomanagern und Exportverantwortlichen über die neuesten Entwicklungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.
 
Die Digitalisierung von Handel, Industrie, Medien- und Kreativwirtschaft bringt neue Geschäftsmodelle und Absatzmärkte über Ländergrenzen hinweg hervor. Auch dazu soll der Coface-Kongress Anregungen und viele nützliche Informationen bieten. Ich möchte den Organisatoren herzlich danken, dass sie den Kongress Länderrisiken 2018 ausrichten und damit den Austausch von wegweisenden Ideen möglich machen.
 
Ich wünsche allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen einen spannenden und fruchtbaren Kongress und viele gute Begegnungen.
 
Malu_Dreyer_Signatur
Malu Dreyer
Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
Oben
  • Deutsch