Unsere Lösungen

Außergewöhnliche Risiken

EXCESS OF LOSS (X/L) – KREDITVERSICHERUNG FÜR UNVORHERSEHBARE RISIKEN, DIE FÜR IHR UNTERNEHMEN EXISTENZBEDROHEND SEIN KÖNNTEN

Exess of Loss

Vier gute Gründe für Excess of Loss Police von Coface 

  • Maßgeschneiderte Absicherung “nur” für existenzbedrohende Risiken
  • Sie treffen flexible Vereinbarungen über Entschädigungsvorrisiko, Höchstentschädigung und Prämie
  • Bewertung der Spitzenrisiken mit gemeinsamen Know-how
  • Auf Wunsch Unterstützung durch das größte Auslandsinkasso-Netzwerk

Die Excess of Loss Police, kurz X/L Police, ist eine Kreditversicherung für das Unwahrscheinliche. Und zwar im doppelten Sinne: Zum einen, weil der „worst case“ unwahrscheinlich erscheint. Zum anderen aber auch, weil bei Eintritt des Schadenfalls der entstehende Verlust unwahrscheinlich hoch ist.

 

Beim Ausfall der wichtigsten Debitoren steht schnell die Existenz des eigenen Unternehmens auf dem Spiel. Damit dies nicht passiert, deckt die Excess of Loss Police von Coface Groß- und Spitzenrisiken ab.

 

Die X/L-Deckung ist auf Unternehmen zugeschnitten, die einen Jahresumsatz von mindestens 25 Millionen Euro haben und bereit sind, die Kreditlimite im Rahmen des eigenen, professionellen Forderungsmanagements selbst zu zeichnen.

 

 

DIE BESONDERHEITEN DER X/L-KREDITVERSICHERUNG

Die Besonderheit dieser Lösung liegt darin, dass Sie Ihr Kreditmanagement selbstständig weiterführen. Im Rahmen „klassischer“ Kreditversicherungen schließt der Versicherer möglichst alle Debitoren ein und legt die Limite fest. Bei X/L-Policen bleiben hingegen die Bonitätsprüfungen, das Setzen der Kreditlimite sowie der Forderungseinzug beim Versicherungsnehmer. Das bietet Ihnen Vorteile:

 

  • Es müssen im Wesentlichen keine separaten Kreditanträge gestellt werden.
  • Es gibt keinerlei Vorgaben und Reduzierungen von Limiten durch den Kreditversicherer.
  • Nach Vertragsabschluss ist ein Kontakt zu Coface nur im Schadenfall notwendig.
  • Coface haftet nach dem Versicherungsfall ohne Kündigungsmöglichkeit.
  • Ein Abschluss von Mehrjahrespolicen ist möglich.
  • Der Versicherungsnehmer trifft mit Coface flexible Vereinbarungen von Entschädigungsvorrisiko, Höchstentschädigung und Prämie.

 

UNSERE LEISTUNGEN

Wir versichern gegen eine außergewöhnliche Anhäufung von normalen Forderungsausfällen und schwere, unvorhersehbare Katastrophen. Versicherte Forderungen sind fakturierte, vertraglich begründete und einredefreie Forderungen die aus Warenlieferungen, Werk- und Dienstleistungen sowie mit diesen in Verbindung stehenden Frachten, Versicherungsprämien, Wechseldiskont und Spesen entstanden sind.

 

Besteht für den Versicherungsnehmer die Unmöglichkeit diese Forderungen ganz oder teilweise beizutreiben, so entsteht der Versicherungsfall. Diese Unmöglichkeit liegt dann vor, wenn ein Debitor das Insolvenzverfahren eröffnet hat oder dessen Eröffnung vom Gericht mangels Masse abgewiesen wurde. Ebenso tritt der Versicherungsfall ein, wenn mit sämtlichen Gläubigern ein außergerichtlicher Liquidations- oder Quotenvergleich zustande gekommen ist oder eine durchgeführte Zwangsvollstreckung nicht zur vollen Befriedigung geführt hat. Die Bestätigung der Coface Debitorenmanagement GmbH, dass eine Forderung nicht beigetrieben werden kann, wird als vereinfachter Schadensnachweis anerkannt. 

EXCESS OF LOSS POLICE – KREDITVERSICHERUNG FÜR SPITZENRISIKEN.

Alle Informationen zur X/L-Lösung von Coface finden Sie auch im Produktflyer zum Download.

 

 

 

 

Ihre Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner

Haben Sie Interesse an der Excess of Loss Police von Coface?

 

Dann kontaktieren Sie unsere Firmenkundenberater oder Vertragsbetreuer in den Geschäftsstellen.

 

Darüber hinaus stehen Ihnen unsere X/L-Produktexperten gerne zur Verfügung.

Oben
  • Deutsch